CDU Gemeindeverband Senden
Besser für die Menschen

16.10.2018
Senioren Union bereitet 25Jahrfeier vor

In ihrer Vorstandssitzung im Journal bereitete die Senioren Union die beiden letzten Veranstaltungen für 2018 vor. Für den 12. November sind alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in das Journal eingeladen. Neben der Neuwahl des Vorstandes gibt es einen Vortrag von CDU-Fraktionschef Sascha Weppelmann über Aufgaben und Ziele der CDU-Ratsfraktion. Der Jahresausklang findet bei Sendes in Bösensell statt. Am Mittwoch, 5. Dezember, beginnt um 15 Uhr ein gemütlicher Nachmittag bei Kaffee und Kuchen. Das Programm ist kurzweilig, neben einer Kindertanzgruppe aus Bösensell wird es auch einige „ Dönkes“ geben.


12.10.2018
CDU-Initiative hat Erfolg
Rund 2 Millionen Euro Förderung für das Haus Palz

Für das zukünftige Heimathaus / Haus der Begegnung stellt die NRW-Landesregierung rund 2 Millionen Euro zur Verfügung. Dank der Initiative des CDU-Gemeindeverbandes konnte dieser Erfolg für unsere Gemeinde verbucht werden. Die Bürgerinnen und Bürger in Senden erhalten damit die Möglichkeit mitten im Herzen von Senden dem Kultur- und Vereinsleben nachzugehen. Gerade für den Heimatverein ergeben sich damit vielfältige Möglichkeiten.
Die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen - Ina Scharrenbach - wird sich am Sonntag persönlich vor Ort einen Eindruck von dem historischen Gebäude verschaffen.
 



12.10.2018
Enkeltrick
"Hallo Oma, rate mal, wer hier spricht!"

"Hallo Oma, rate mal, wer hier spricht!"
Mit diesen oder ähnlichen Worten locken dreiste Betrüger verstärkt Opfer am Telefon in ihre Falle. Die Zahl der Delikte des sogenannten "Enkeltricks" hat in jüngster Zeit wieder rapide zugenommen.
Die nächste Veranstaltung der Senioren Union des CDU-Gemeindeverbandes Senden widmet sich diesem Thema.
Dazu wurde eine versierte Referentin eingeladen. Sie kommt als Ansprechpartnerin aus dem Kriminalkommissariat Coesfeld am kommenden Donnerstag (18. Oktober 2018), um über den Enkeltrick und andere Delikte, die in erster Linie ältere Menschen zum Ziel haben, aufzuklären. Sie spricht um 15.00 Uhr im Journal.
Hierzu sind alle herzlich eingeladen, die sich informieren möchten.



08.10.2018
Abstimmung zu neuen Sitzbänken

Die Sendener Bürgerschaft hat von der Möglichkeit der Mitbestimmung und Auswahl der neuen Sitzbänke für den Ortskern regen Gebrauch gemacht.
Über 400 Teilnehmer haben, bei der von der CDU Senden initiierten Abstimmung, die Gelegenheit genutzt, sich einzubringen und bei der Ausgestaltung ihres Ortskerns mitzuwirken.
Hiermit möchten wir uns bei allen Teilnehmern bedanken und werden das Votum gerne bei den Beratungen unserer Fraktion und den anstehenden Entscheidungen berücksichtigen.



08.10.2018
Klare Regelung gegen Abmahnwelle vorgelegt
MdB Henrichmann begrüßt Gesetzentwurf für fairen Wettbewerb

Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der die befürchtete Abmahnwelle als Folge der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) abwenden soll. Der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann lobt die vorgesehenen Maßnahmen zur Stärkung des fairen Wettbewerbs. „Damit werden die berechtigten Interessen vor allem von kleineren Unternehmen und von Vereinen berücksichtigt“, unterstreicht der CDU-Politiker.


02.10.2018
Herausforderung Integration und Einwanderung
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen

Weltweite Flüchtlingsströme, verursacht durch kriegerische Konflikte und Naturkatastrophen, stellen Europa und Deutschland vor große Aufgaben. Deshalb suchen die CDU im Kreis Coesfeld und der CDU Arbeitskreis Integration Antworten auf die Frage: „Integration und Einwanderung – in welcher Gesellschaft wollen wir leben?“.


24.09.2018
Mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer
Beleuchtung Fuß-/Radweg an der L844

Rechtzeitig zum Beginn der dunklen Jahreszeit wurde der Fuß-/Radweg parallel zur L844 (Landstraße nach Appelhülsen) durch die Gemeinde mit Beleuchtung versehen. Die Initiative geht auf einen Antrag des CDU-Ortsverbands zurück.




22.09.2018
"Causa Maaßen"
Marc Henrichmanns Einblicke

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Parteifreunde!
 
selten hat mich eine Nachricht so ratlos hinterlassen wie die Mitteilung, dass der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz seinen Posten räumen muss, dafür aber als Staatssekretär ins Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat wechselt. Die Causa Maaßen köchelt seit zwei Wochen. In meinen letzten BerlInfos hatte ich bereits ausführlich zu den Hintergründen Stellung bezogen.
 
In den vergangenen Tagen spitzte sich die Diskussion um Herrn Dr. Maaßen weiter zu.
Die getroffene Entscheidung stellt einen Kompromiss zwischen der Fraktionsvorsitzenden der SPD, Frau Andrea Nahles, und dem Bundesminister Herrn Horst Seehofer dar.
Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich für diese Entscheidung wirklich kein Verständnis habe.

 
Herzliche Grüße

Ihr
Marc Henrichmann



20.09.2018 | Annegret Kramp-Karrenbauer, Generalsekretärin der CDU
Aktuelle Informationen zu Maaßen
sachliche Einordnung und Erläuterung

die Parteivorsitzenden der Großen Koalition haben gestern entschieden, das Amt des Verfassungsschutzpräsidenten neu zu besetzen. Der bisherige Amtsinhaber Hans-Georg Maaßen wird als Staatssekretär in das Bundesinnenministerium versetzt. So weit die nüchterne Sachlage.
 
Viele von ihnen werden die Diskussion um diese Personalie in den vergangenen Tagen verfolgt haben. In den wenigen Stunden seit Bekanntwerden der Entscheidung erreichten uns im Konrad-Adenauer-Haus bereits sehr viele kritische Mails und Anrufe unserer Mitglieder. Mir ist bewusst und nachvollziehbar, dass die gestrige Entscheidung der Koalitionsrunde Fragen hervorruft - wenn nicht sogar auch Unverständnis, Kopfschütteln und Ablehnung. Deshalb und weil Sie sicherlich auch von Menschen in Ihrem Umfeld darauf angesprochen werden, soll diese Mail Ihnen eine sachliche Einordnung und Erläuterung zu dieser Frage übermitteln.



20.09.2018
Ehrung von Konrad Potts
Einweihung der Konrad-Potts-Allee am 18.09.2018

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde am Kanal die ehemalige Lindenallee in Konrad-Potts-Allee umgewidmet. Im Beisein zahlreicher Bürgerinnen und Bürger, Vertretern aus Politik und Verwaltung enthüllte Bürgermeister Sebastian Täger im Beisein der Familie Potts das neue Straßenschild. Einhellig hoben alle Beteiligten die zahlreichen Verdienste des ehemaligen Gemeindedirektors noch einmal hervor.
Die Initiative der CDU-Seniorenunion fand hiermit einen würdigen Abschluss.




Impressionen
News-Ticker

CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier! Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?

0.12 sec. | 40306 Views